dyo-david @ MyBlog.de





DAS WAR WACKEN: Mittwoch

 


Was lange (seeehr lange ^^) währt, wird endlich gut...anders gesagt: Die Wacken Postcoverage geht weiter (oder beginnt... ).

Wie schon auf meine geliebten Wahllos-Titel werde ich der Übersicht wegen auf weitere Bilder im Text verzichten. Stattdessen wird jedes Wort, zu dem es ein passendes Bild gibt, Fett geschrieben und wenn ihr euch nicht vor ein bischen Scrollarbeit scheut, findet ihr die Bilder als nette Thumbnails am Ende des Eintrags. Übersichtlich? Genial? Danke...


Genug Schwachsinn geredet..auf gehts...

Ich beginne mal ganz chronologisch korrekt mit unserer Anreise bzw dem vorerst nötigen einladen...das ging nämlich schon ziemlich übel los. Nachdem der erste Schock verdaut war ("FUCK...DAS WÜRDEN WIR NICHTMAL IN 3 AUTOS BEKOMMEN") haben wir es irgendwie geschafft, alles in Nicos netten Golf zu zwängen. Das Bier auf der Rückbank machte Tobis und mein Leben dort nicht grade leichter und so fuhren wir dann mehr oder weniger eingezwängt nach mehrmaligem Überprüfen der Boxenkabel und Endstufen ("Ohne meinen Subwoofer fahr ich nicht los..." ^^) mit einem wunderbaren "Wacken" Schriftzug auf der Heckscheibe (für die nicht ganz so Hellen: den seht ihr oben) endlich los.

Nico und ich wechselten uns mit dem Fahren ab, während Tobi, der keine Lust hatte zu fahren, und (Ja, das dürfte einer der wunderbar seltenen Fälle in der deutschen Sprache sein, in dem ein Komma vor einem "und" steht...hier lernt man fürs Leben!) Julian, der zu seinem Glück noch nicht fahren durfte, gemütlich anfingen unsere Biervorräte zu plündern.

Die Fahrt ging anfangs nocht recht zügig von statten und so erreichten wir bald den ersten Burger King. Es ist schon eine recht lustige Sache, in einen BK zu kommen und 99% der Gäste in schwarzen Metalshirts zu erblicken...:D Nicht anders sah es bei den Autos auf dem Parkplatz aus. Wir hatten zwar schon davor einige Wagen mit W:O:A Schriftzügen gesehen, doch wurde uns erst bei diesem Stopp richtig bewusst, wie unglaublich viele Leute schon dort unterwegs nach Wacken waren.

Frisch gestärkt ging es bald weiter und nach einem kurzen Zwischenstopp bei OBI, der dem Zweck diente, Nico und mich mit schönen neuen Campingstühlen zu versorgen, erreichten wir endlich irgendwann Hamburg, durchfuhren im leichten Stau den Elbtunnel und bewegten uns ganz entspannt immer weiter in Richtung Metalmekka.

Was dann folgte war die Hölle... Ungefähr 10km vor Wacken gerieten wir in einen Stau und vertrieben uns erstmal - noch nichts Böses ahnend - die Zeit mit den anderen 10000 Metallern, die wie wir zum stillstehen gezwungen waren. Wenn auch anfangs noch alle belustigt waren und interessante Gespräche aufkamen - denkwürdig ist der Streit um gutes Bier mit einem Bayern ("OBERFRANKE! Darauf bestehe ich!" ^^), der einst in Hessen studierte und uns einreden wollte, dass Licher das widerlichste ist, was er jemals in den Mund genommen hat - verging uns spätestens (ca 3 Stunden nach Beginn des Staus) am 5km Schild die Laune, als erste Gerüchte darüber aufkamen, dass wir wohl Alle die Nacht im Auto verbringen müssten, da die Konditionen auf den Zeltplätzen momentan untragbar wären (alles verschlammt...) und man vorerst keine Autos mehr aufs Gelände lassen wolle. Eine Palette Bier, eine Flasche Whiskey, einen Haufen lustigen Zuprostens mit den Wacken Veteranen im Auto hinter uns, einen völlig genervten Nico, der ja leider fahren musste und diese Pflicht durch den leicht gestiegenen Alkoholpegel von uns anderen 3 (Frustsaufen wegen Stau rockt! :D ) auch nicht mehr abtreten konnte, viel Geschimpfe über die Wacken Orga und 7 Stunden später ging es dann irgendwie doch weiter.

Inzwischen war es nach Mitternacht und wir kamen tatsächlich irgendwann auf dem Gelände an...nur um direkt die nächste Hiobsbotschaft zu erfahren: "KFZ Beim Zelt geht leider nicht. Die Campgrounds sind zu schlammig" - "Oh kein Problem...es ist ja nicht so, dass allein unser Zelt schon 30 Kilo wiegt und wir ca 10 mal laufen müssten...-.-".
Jetzt war die Stimmung richtig am Boden...(was auch daran liegen könnte, dass Tobi, Julian und ich wieder nüchtern wurden...:D )

Gerettet wurde sie jedoch glücklicherweise schneller als wir dachten. Voll bepackt mit Zelt und Co auf dem Weg zum Campground sprachen uns ein paar Leute an, die uns empfohlen, einfach auf die Order der Ordner (das klingt doch cool...) zu pfeiffen, unser Auto herzufahren und das Zelt daneben aufzubauen. Kurz umgeguckt, gesehen, dass dies wohl wirklich einige Leute vorhatten, Auto hergefahren und Zelt aufgebaut.

Schätzungsweise gegen 3 Uhr stand unser Zelt sicher und fest neben unserem überlebenswichtigen Strom-, Musik- und Stauraumlieferant (aka Auto) und ich konnte noch schnell ein Foto vom Campground bei Nacht schießen, bevor wir alle glücklich und zufrieden ins Bett...eh, den Schlafsack gingen...

 

So, genug geschrieben. Die Fotos findet ihr wie gesagt ein paar Scrollzentimeter unter diesem Satz hier. Ich habe sie netterweise sogar in der Reihenfolge angeordnet, in der die Fett gedruckten Begriffe im Text vorkommen...Übersichtlich? Geni...naja ok, das hatten wir schon...

 

Viel Spaß meine treue Leserschaft mit diesem doch recht lang gewordenen Eintrag und bis zum nächsten mal, wenn es heisst: Wacken Postcoverage ...

 



22.8.07 17:49


DAS WAR WACKEN: Einleitung

Ich bin wieder da, ich habe endlich duschen können :D, ich bin restlos begeistert von den vergangenen Tagen und ich habe - wie ihr zweifellos bemerkt habt - entschieden, mir als Ehrerbietung für das Mekka des Metals (und aus Gründen der Übersichtlichkeit...^^) meine schwachsinnigen Überschriften für die Wackeneinträge zu verkneifen...

Um mir ausführliche Berichte für 100 Leute (ja, ich habe total viele Freunde und will mich damit profilieren) zu ersparen und um mir selbst eine schöne kleine Erinnerung zu schaffen - denn auch dafür ist ein Blog doch da ^^ - werde ich morgen damit anfangen ausführliche Einträge inklusive einer Menge Bilder und Texten zu allen einzelnen von mir gesehenen Bands für jeden Festivaltag zu schreiben. Geil, oder? ^^

Das mit den Bildern könnte ein biischen schwieriger werden, da mein Handyakku schon am zweiten Tag leer war, ich in meiner grenzenlosen Genialität mein Ladegerät zuhause vergaß und so darauf angewiesen bin, dass mir meine drei Gefährten ihre Bilder zukommen lassen. Ich bin aber zuversichtlich, dass auch das einigermaßen schnell klappen wird...

Morgen gehts also los mit meiner grandiosen, ausführlichen, einzigartigen, gewitzten, informativen, multimedialen, interaktiven (nö :P) und ultrabösen Wacken Postcoverage (geiles Wort oder? Kein Plan obs das gibt, aber ich fühl mich total modern wenn ich es verwende...)

Freu dich, treue Leserschaft!

Ehe ich es vergesse...das Wort zum Sonntag, frei nach den Poeten von Subway to Sally (dem zufälligerweise letzten Wackenact... )

Ich habe ein Geschenk für Dich.
Es ist das Beste, was ich hab.
Ich will, dass etwas von mir bleibt,
drum will ich es dir geben
in diesem Leben.

In deinen Augen spiegelt sich die Ewigkeit.
Diese Nacht macht mich unsterblich.
In deinen Schoß leg ich die Hoffnung, die mir bleibt.
Diese Nacht macht mich unsterblich
durch mein Blut.

 

6.8.07 00:03


Schwermetallernes Ferienhighlight

In Flames, Amorphis, Blind Guardian, Iced Earth, Rage, Subway to Sally, Schandmaul, Type O Negative...

...wollte nurmal eine willkürliche Auswahl von Namen (ohne bedeutsame Reihenfolge) jener Bands, die Tobi L., Nico K., Nicos Freund Julian und mich in den nächsten 5 Tagen erwarten in den Raum werfen... Ja treue
Leserschaft...wir fahren nach WAAACKEN!

Ein Kindheitstraum (naja fast...^^) wird wahr. Nurnoch wenige Stunden (genaugenommen ca 15) und grobe 550km ohne Umwege (GPS, dein Freund und Helfer ^^) trennen uns von dem kleinen Dorf im hohen Norden, dessen Bevölkerung für ein Wochenende von 800 auf 70800 anwächst. Die Vorfreude ist nach unserem gestrigen Planungsabend, der mehr oder weniger - nämlich mehr mit Simpsonsfilm gucken und Wii zocken und weniger mit Planung - sinnvoll genutzt wurde sicher nochmal angestiegen.
Neben den grandiosen Bands und einer Menge Spaß beim Campen (die Wettervorhersage verspricht ideale, nie zu warme aber stets trockene Witterung) erwartet uns ein unterhaltsames Rahmenprogramm mitsamt den neu eingeführten Wacken Pokerturnieren, bei denen ich (sofern sie in meinem finanziellen Rahmen liegen) sicher mal mein Glück versuchen Können unter beweis stellen werde.

Ich arbeite noch flugs geschickt diese kleine Impression von einem Teil des Festivalgeländes ein und höre dann auch schon auf, große Reden zu schwingen, da ich mir dies für die Einträge nach dem Festival (mit vielen Fotos, versprochen!) aufheben möchte.

Wacken

 

Während ihr morgen also alle noch brav in euren Betten schlummert, werden wir zu viert mit ca 100 ultrabösen MP3-CDs, genausovielen Dosen noch viel böserer Ravioli, Grillfleisch und den dafür natürlich benötigten Einweggrills, mehr Bier als wir Benzin im Tank haben und der Hoffnung, nicht Opfer einer Kombination von Sekundenschlaf und "Baum am Fahrbahnrand" zu werden auf dem Weg ins Metalmekka sein.

Leidiglich der Gedanke, meine ach so treue Leserschaft so lange allein lassen zu müssen, trübt das Vergnügen...(glaubhaft?)...
Bis dann...

31.7.07 16:00


"Nein, das ist kein Kinderbuch!"

Nachdem ich meine Trauer über das Ende der großartigen (!!!) Harry Potter Saga - nicht über die Art dessen, sondern schlichtweg über das Vorhandensein von einem Ende ^^ - überwunden hatte - zum Glück hab ich jemanden gefunden, der genauso begeistert davon ist wie ich und genauso wenig will, dass es nicht mehr weitergeht - beschloss ich, den anderen beiden großen und bekannten Fantasyreihen, welche immer wieder als Kinderliteratur verschrien werden, die Chance zu geben, mir wenigstens einen kleinen Ersatz für Rowlings grandioses Werk zu liefern. (Das war bis jetzt nur ein Satz...cool oder? ^,.° )

Angefangen habe ich mit der "Goldenen Kompass Trilogie", wobei ich mir den ersten Band netterweise vom Seppi ausleihen konnte. Bis jetzt gefällt mir das Ganze schon ganz gut und ich bin guter Dinge, dass es auch so weitergeht...
Dannach soll es mit den mir bis zum Film (den ich nicht gesehen habe) komischerweise VÖLLIG unbekannten "Chroniken von Narnia" weitergehen. Aufgrund der Tatsache, dass diese aus sieben Büchern bestehen, hoffe ich sehr, dass sie mir gefallen werden...was dann nämlich logischerweise zu einer ganzen Menge neuem Lesestoff führen würde.

Warum ich das schreibe? Natürlich, weil ich hoffe, dass irgendeiner meiner belesenen Leserschaft eines der angesprochenen Bücher besitzt und mir leihen möchte...:P

Ausserdem möchte ich meine treue Leserschaft dazu ermutigen, sich nicht von "Ach das ist doch eh nur ein Kinderbuch" gelabere von Leuten, die eh nicht lesen, entmutigen zu lassen...


P.S.: Kleine Anekdote am Rande...nachdem ich meiner Schwester den neuesten Potterband geliehen habe, ist diese auch vollkommen gefesselt...Tischgespräch:
"Wo ist eigentlich Lisa?"
"Liest natürlich"
"Ohje, fangen wir ohne sie an."

:D

31.7.07 15:57


Sie unterliegen der Wehrüberwachung...

...solange Sie nicht als Kriegsdienstverweigerer unanfechtbar anerkannt wurden.

Irgendwie nett der Satz...oO
Da ich diesen Blog viel zu lange nicht mit meinem typischem Gelabere auf unterstem Niveau beglückt habe und heute einen wunderbaren (eher nicht) Tag im Kreiswehrersatzamt Gelnhausen verbracht habe, dachte ich mir, dass es mal wieder Zeit für einen neuen Eintrag sei.

Abgesehen davon, dass ich mich grandios verfahren habe, dadurch viel zu spät kam, ewige Wartezeiten zwischen den einzelnen Stationen - ja Stationen...man fühlt sich an Fünftklassenrallyes erinnert...und man kriegt sogar einen "Laufzettel" :D - einfach nurnoch genervt haben und ich ca 6 Stunden zu früh aus meinem Ferienschlafrythmus gerissen wurde, war der Tag eigentlich ok. Dass dabei mein Lebenstraum (eher nicht), einmal eine Roland Flugabwehrrakete zu bedienen (wer jetzt denkt: "Lol dieser saudumme David. Man bedient doch keine Raketen", der liest sich bitte mal wie ich den Wikipedia Artikel zur Rolandflugabwehrrakete durch :D) , zerstört wurde, trübt das Ganze natürlich. Denn dafür wurde ich leider - wie auch für den Dienst im Wachbattalion (bin zu klein...das müssen beeindruckende Schränke sein^^) und den Einsatz als Gebirgsjäger (ich weiss nichtmal was das ist...geschweige denn, warum ich es nicht machen darf) - für untauglich erklärt. Normale nicht-Roland Flugabwehrraketen darf ich allerdigns gütigerweise benutzen. Versteh mal einer diese völlig verrückte Bundeswehr.

Um meinem vielem Gerede um Nichts mal ein Ende zu setzen: Ich bin froh, diesen Mist hinter mir zu haben, es war nicht annähernd so ätzend wie ich befürchtet hatte und jetzt weiss ich wenigstens, dass ich gesund bin. :D

 

Ein außergewöhnlich sinnfreier Eintrag, ja, da geb ich dir doch glatt recht, treue Leserschaft. Aber ich wollte mal wieder bloggen...und so konnte ich meine gut platzierten "eher nicht" Ironiehinweisschilder ausprobieren.

19.7.07 17:00


Aloha...

...treue Leserschaft. Janina hatte gestern Geburtstag und hat - dem unschönen Wetter zum Trotz - zusammen mit einer ominösen Zweitperson ("Wer ist eigentlich diese Jasmin?" :D) eine sehr spaßige Party mit Karibischen Flair gefeiert. Auch die armen Fahrer wurden hoffentlich durch das gute Essen und die alkoholfreien Coktails nett unterhalten und so wars meiner Meinung nach doch wirklich ne tolle Sache für alle Anwesenden. Janinas Idee, den Parkplatz auf der Wegbeschreibung irgendwie ewig weit weg vom eigentlichen Ort der Feier zu legen fand ich eigentlich auch recht innovativ und durch die Schilder wurde man dann mehr oder weniger genau durch das Naturschutzgebiet zur Minikaribik gelotst. :D Freu mich schon auf nächstes Jahr...

Was gibts sonst zu berichten? Natüüüürlich, die Ferien haben angefangen! 6 Wochen lang Spaß und Erholung pur. Wunderschön.
Genieß das, treue Leserschaft...

7.7.07 14:24


"Ihr wisst was dieses Zeichen bedeutet?!"

Yeah, das wissen wir Felix..! Denn mit diesen Worten und einem kreisenden Finger kündigte unser genialer Stimmungsmacher und Sänger beim gestrigen Drown in Eternity Konzert einen Circle Pit an. Dass so etwas bei uns auf der Kreuzburg möglich ist, hätte glaub ich keiner der 20 Musiker die gestern meiner Meinung nach alle eine gelungene Show abgeliefert haben im Vorfeld erwartet.
Ich will hier eigentlich garnicht soviel schreiben...jeder der diesen Bandcontest nicht erlebt hat, wird das auch nicht durch meinen Blog nachvollziehen können... Die Stimmung war unvorstellbar geil...es wurde gepoget, es gab eine Wall of death, es wurde sogut es ging mitgesungen, gehüpft, gekrischen...kurz gesagt: Wir fühlten uns auf der Bühne fast wie gute Musiker. :D

Einfach geil! Danke an alle Leute, die so eine Stimmung gemacht haben..ihr habt das zu einem unvergesslichen Abend für alle Bands gemacht.

Die fünf Götter Part II wird für den Eintrag nochmal verschoben... Es tut mir leid treue Leserschaft.

29.6.07 17:01


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter] Gratis bloggen bei
myblog.de

Home Archiv Guestbook Kontakt